ZAG S112 Lady (170 cm)

Mit einem für ZAG typischen Design ist der S112 Lady ausgestattet. Auf der Piste sollte hohes Tempo vermieden werden, da die Schaufel viele Vibrationen aufnimmt. In mittleren Radien gefahren, kann er aber gut auf Zug gebracht werden. Im verspurten Schnee gibt er sich störrisch, macht aber bei den Dämpfungseigenschaften einiges her. Der Powder ist wie auch bei anderen Modellen von ZAG der Schwerpunkt. Mit großartigem Auftrieb kommt die Schaufel hoch und sorgt dann für eine tolle Linienführung, weshalb man den S112 Lady vor allem in Kombination mit leichten Tourenbindungen in Betracht ziehen sollte. Bei langen Tagen im Gelände entfaltet er sein Potential. Die Fahreigenschaften sorgen dafür, dass die Fahrerin auch nach kraftraubenden Aufstiegen noch mühelos und mit einem Grinsen zurück ins Tal kommt.

  • Radius: 18,5 m
  • Taillierung: 137-110-127
  • Gewicht: 3600 g
  • Preis: 639 €

Hier geht’s zum Ski

 

ZAG Ubac 105 (183 cm)

Mit der breiten Version der Ubac-Serie präsentieren die Franzosen aus Chamonix ein weiteres Fliegengewicht in der Tourenkategorie. Markant ist die sehr schnelle Schwungeinleitung bei allen Schneebedingungen. Perfekt für steile Hänge und enge Couloirs. Muss man einen nicht ganz frischen Hang hinunter, wird die Aufgabe vom UBAC zwar mit spurtreuem Verhalten erledigt, es bleibt aber ein ziemliches Gerumpel. Aufgrund des leichten Aufbaus werden wenige Schläge geschluckt. Die weiche Schaufel überrascht dann im Powder. Superleicht schwimmt sie auf und man gleitet scheinbar mühelos dahin. Der ZAG ist ein reinrassiger Tourenski, prädestiniert für die Montage einer Pin-Bindung. So bekommt man ein extrem leichtes Setup für Touren durch das Backcountry. Gewicht fällt bei diesem Tourenski als Ausrede weg.

  • Radius: 22 m
  • Taillierung: 136-105-121,5
  • Gewicht: 3180 g
  • Preis: 689 €

Hier geht’s zum Ski