Da die Schnee- und Lawinensituation am Mittagskogel derzeit leider kein Rennen zu lassen, muss das Pitztal Wild Face 2016 auf den Brunnenkogel am Pitztaler Gletscher verlegt werden. Der Action und der Stimmung tut das aber bestimmt keinen Abbruch, denn die Zuschauer sind nun noch näher am Geschehen dran und können vom Zielgelände beim alten Schlepplift am Mittelbergferner alles hautnah miterleben. Für die Rider bedeutet die Verlegung des Contest Faces ein anderer Modus: Quali und Finale werden nun an einem Tag gefahren. Alles konzentriert sich auf Samstag, den 27. Februar. Um 09:30 fällt am Brunnenkogel bei der Bergstation Wildspitzbahn der Startschuss zur Qualifikation. Die besten 15 jeder Kategorie müssen dann in umgekehrter Reihenfolge um 13:00 Uhr nochmals die selbe Strecke runter, um den Sieger und die Siegerin bei den Skifahrern sowie den Snowboardern zu ermitteln.

Alle News unter www.pitztal-wildface.com

http://powder-magazin.de/wp-admin/post.php?post=2687&action=edit