Ein Freeride-Erlebnis der besonderen Art wartet auf alle Tiefschnee-Fans im Pitztal. Galt das schmale Tal zwischen Ötztal und Kaunertal bis vor ein paar Jahren noch als Geheimtipp unter Freeridern, so weiß man spätestens seit dem Aufstieg des Freeride-Contests „Pitztal Wild Face“ zum Zwei-Sterne-Qualifier der Freeride World Tour, dass es im Pitztal spektakuläre Abfahrten gibt.

Der Pitztaler Gletscher ist auch ein Hot Spot des Free-Tourings. „Earn your run“ heißt die Devise, wobei dank Liftunterstützung massig Abfahrtshöhemeter gesammelt werden, denn mit der Gondel geht es bis auf 3440 Meter. Nach überschaubaren Anstiegen warten bis zu 1700 Höhenmeter Abfahrtsvergnügen. Sogar das Dach Tirols, die 3774 m hohe Wildspitze, ist in knapp zweieinhalb Stunden vom Gletscherskigebiet aus zu erreichen und bietet spannende Abfahrtsvarianten mit 2000 Höhenmetern, die „normalen“ Skitourengehern verborgen bleiben.

Bei den Nordica Freeride-Camps seit ihr in gemütlichen Drei-Sterne-Hotels untergebracht und könnt tagsüber mit Bergführern das Gebiet erkunden – LVS-Training inklusive. Während des ganzen Wochenendes kriegt ihr Chance, die neue Nordica-Freeride-Kollektion zu testen. Je nach Thema des Camps habt ihr außerdem die Möglichkeit mit Pro Freerider Felix Wiemers zu fahren, in einem schicken Mercedes PS-Monster ein paar Runden auf dem Schnee zu drehen, oder eure Skills beim Filmen zu verbessern.

Also worauf wartet ihr noch? Alle Termine und Infos zur Anmeldung gibt’s auf der Homepage des Pitztaler Gletschers.