Foundation Cassiar 94

DPS Skis Foundation Cassiar 94

Der neue Foundation Cassiar von der amerikanischen Edelschmiede DPS liefert eine ganze Menge Performance. Auf der Piste agiert der Ski sehr zuverlässig und lässt sich schön auf der Kante fahren. Im verspurten Schnee das gleiche Bild. Die Schwünge lassen sich präzise über die Schaufel einleiten und der Foundation Cassiar kann auf Zug gefahren werden. Im tiefen Pulverschnee fehlen ihm natürlich ein paar Millimeter an der Hüfte. Das macht sich beim Auftriebsverhalten bemerkbar. Nichtsdestotrotz kann man ihn mit jedem beliebigen Radius kraftsparend in Richtung Tal steuern. Und auch darauf kommt es schließlich auf einer Skitour an. Der Foundation Cassiar besticht nicht unbedingt mit seiner großen Tempohärte, dafür aber mit Ausgeglichenheit. Super smooth bei der Abfahrt und nicht zu schwer im Aufstieg.

  • Radius: 19,5m
  • Taillierung: 132-94-111 mm
  • Gewicht: 3920 g
  • Preis: 749 €

Hier geht’s zum Ski

 

Alchemist Cassiar 94

DPS Alchemist Cassiar 94

Der Shape erinnert stark an einen Pistenski. Und so fährt er sich auch. Verspielt in allen Radien und eine hervorragende Spurtreue. Bei wirklich langen Turns wird er ansatzweise unruhig in der Schaufel. Spätestens dann ist aber der Zeitpunkt, um ins Gelände zu wechseln. Dort ist der Ski angenehm zu steuern und lässt sich leicht manövrieren. Im sehr sportlichen Bereich ist der Alchemist Cassiar 94 etwas zu leblos. Es muss viel Kraft investiert werden, um ein angemessenes Feedback zu bekommen. Im Powder zieht die Performance wieder deutlich an. Die gediegene Mittelbreite verhindert den ganz großen Auftrieb. Für die normalen Tage im Gelände sollte das Setup aber locker reichen. Der Alchemist Cassiar trifft den Nagel „Allmountain“ ziemlich exakt auf den Kopf. Ein angenehm vielseitiger Ski, der vor allem bei bereits zerfahrenem Schnee seine Karten ausspielt.

  • Radius: 19,5m
  • Taillierung: 133-94-111 mm
  • Gewicht: 3620 g
  • Preis: 1299 €

Hier geht’s zum Ski