Preacher

Whitedot Preacher CL

Die Daten des Preacher Carbonlite versprechen einiges. 189 cm lang, 112 Millimeter unter der Bindung und das bei einem Gewicht von 3,6 Kilo. Für die Breite ist er wirklich außergewöhnlich leicht. Bei einem solchen Ski denkt wohl niemand an eine gute Pisten-Performance, doch schon nach den ersten Abfahrten wird man hier positiv überrascht. Durch den angenehmen Radius von 19 m ist der Ski auf der Piste sehr spielerisch zu fahren und lässt sich wunderbar carven. Auch wer gern im verspurten Gelände unterwegs ist, kann sich auf den Preacher Carbonlite verlassen. Die enorme Spurstabilität verleiht Sicherheit. Nimmt man den Preacher mit in den Powder fühlt er sich ebenfalls sehr wohl. Ein guter Auftrieb sorgt für ein sehr spielerisches und Fehler verzeihendes Fahrverhalten.

Fazit: Wer oft im Backcountry unterwegs ist und was leichtes sucht, ist mit dem Preacher Carbonlite bestens bedient. Free-Touring-tauglich!

Hier geht’s zum Ski!

Ranger Carbonlite

Whitedot Ranger CL

Der Ranger ist mit 3,2 Kilo der leichtere Ski aus der Carbon-Serie von Whitedot. Das geringe Gewicht macht sich allerdings im Fahrverhalten bemerkbar. Auf der Piste lässt er sich zwar sauber auf der Kante fahren, sobald es aber härter wird, kommt Unruhe auf. Auch in verspurtem Gelände wird’s aufgrund des harten aber leichten Carbons schnell bockig und der Ski schlägt. Sobald der Schnee allerdings weich ist, spielt der Ranger CL seine Stärken aus. Er ist leicht zu fahren und sehr gut abgestimmt. Wer Touren geht oder hikt freut sich übers geringe Gewicht und spart wertvolle Körner für die Abfahrt.

Fazit: Guter Ski mit speziellem Einsatzgebiet. Wer auch längere und schwierige Aufstiege für einen guten Hang oder eine steile Rinne in Kauf nimmt, wird mit dem Ranger Carbonlite viel Freude haben.

Hier geht’s zum Ski!