TWO

Two Top

Der Völkl Two ist ein robuster Ski, der demnach auch etwas mehr auf die Waage bringt. Das Design ist modern und bunt, gefällt aber nicht jedem Tester. Dezent ist anders… Klar, dass ein Ski mit 124 Millimetern unter der Bindung kein idealer Pistenski ist, mit etwas Kraft wirkt er aber trotzdem ganz ordentlich. Auf dem Weg zum Powder sollte man nicht zögerlich sein, denn im verspurten Gelände fährt der Two erst mit Geschwindigkeit richtig gut, dank des starken Rockers ist er dabei aber gut zu steuern. Im Powder ist der Two für fette Kicker, steile Faces, weite Hänge oder schnelle Lines zu gebrauchen. Fazit der Tester: Ein toller Allrounder im Powder, aber auch im verspurten Gelände zu gebrauchen.

Hier geht’s zum Ski!

186cm
28,2m
146-124-138
4890g
679,95€

V-Werks BMT 109

BMT 109 Top

Dass der Ski cool aussieht, brauchen wir eigentlich gar nicht zu erwähnen. Die stylische Carbon-Konstruktion macht nicht nur optisch was her, sondern sorgt für ein geringes Gewicht. Durch den Fullrocker dreht der Ski quasi auf dem Teller, bedarf allerdings etwas Kraft, um ihn sauber auf die Kante zu stellen. Gelingt dem Fahrer der Kantenwechsel zieht der BMT gut durch die Kurve. Carbonski im Gemüsegarten sind eine Sache für sich. Sie sind zwar hart, aber oftmals einfach nur steif, was vor allem bei höherem Tempo für ein ruppiges Fahrgefühl sorgt. Kurze Schwünge in anspruchsvollem Gelände sind dagegen super zu meistern. Im Powder liefert der BMT eine gute Performance. Ihm fehlt es etwas an Auftrieb und könnte bei hohem Tempo stabiler sein, ist aber trotzdem ist er gut zu steuern und stets gutmütig. Ein sehr leichter (teurer) Freetourer für jedes Gelände. Lest auch unseren Einzeltest im Blog.

Hier geht’s zum Ski!

186cm
26,5m
134-109-119
3480
1000€

Aura

Aura Top

Pürft man den Flex des Aura manuell, wirkt er für einen Mädelsski sehr hart. Das geht wenigstens aus den Testbriefen hervor. Einen Konsens fanden die Testerinnen bei der Optik, denn hier waren alle einer Meinung: Cooles Design, gut gemacht Völkl! Auf der Piste wirkt sich der harte Flex positiv auf ein sicheres und ruhiges Fahrgefühl aus, für enge Radien ist er aber nicht gemacht. Wer eine saubere Technik mitbringt, wird den Ski bei jedem Schnee souverän bewegen können und das vor allem im oberen Tempobereich. Auch im frischen Schnee gibt sich der Aura als richtige Mädels-Waffe für schnelle Runs und große Radien. Fazit: Der Aura ist ein sportlicher Ski für schnelle Mädels.

Hier geht’s zum Ski!

170cm
21,5m
132-100-118
3900g
699,95€