Klein und kompakt, dabei sehr flexibel: Die Trail Speed Elite-Stirnlampe von Silva lässt sich nicht nur mit Stirnband tragen, sondern auch per beigefügtem Adapter am Helm oder Fahrradlenker befestigen. Zwei LEDs im weißen Gehäuse leuchten mächtig hell, drei Stufen der Helligkeit stehen zur Wahl (bis 660 Lumen) plus ein Blinkmodus. Bei Nacht-Skitouren hat uns die Leuchte gute Dienste geleistet, sie leuchtet einen breiten Bereich aus, dabei braucht man die hellste Stufe nur für die Abfahrt. Beim Leuchtdauer-Test hielt der Akku der Trail Speed Elite in hellster Stufe sechs Stunden durch (Raumtemperatur), draußen bei Minusgraden sollen es immerhin noch 2,5 Stunden sein. Für den Hüttenabend reicht eh‘ die lichtschwache Einstellung. Praktisch und unverzichtbar bei Stirnlampen ist das Verlängerungskabel, mit dem man den Akku in den Rucksack verfrachten kann. Allerdings ist der Energiespender klein und leicht und kann dank Klettverschluss auch am Oberarm oder Gürtel getragen werden – praktisch für Läufer. Soviel Leistung hat ihren Preis: rund 250 Euro muss man im Internet für die Lampe anlegen.

www.silva.se

http://silva.se/products/sport/trail-speed-eliteTest-Silva-Trail-Speed-Elite-Stirnlampe