Aus den Radios dröhnt alle halbe Stunde der Silvester Countdown, schon vor Wochen mussten wir uns einen Jahresrückblick nach dem anderen im TV ansehen und die ersten Böller scheppern schon durch den Ort. Es ist Silvester und das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu.

Wenn wir in den letzten Winter zurückblicken, haben die einen geflucht, für die anderen war es ein Powdertraum. Wer über den Alpenhauptkamm gefahren ist und sich in eine der zahlreichen und durchaus heftigen Südstaulagen gestürzt hat um eine ordentliche Portion weißes Gold zu schnuppern, ja für den war es ein grandioser Winter.

Auf der Alpennordseite hingegen, schmückten weiße Kunstschneebänder die Landschaft. Mit Freeriden ging nicht viel, lediglich einige Rinnen waren gut zu fahren. Manche haben es auf den Klimawandel geschoben, für andere war es nur ein schlechter Winter – doch ein wenig genervt waren wir alle.

Nun haben wir den Jahreswechsel hinter uns und eine gewaltige Nordstaulage brachte uns in manchen Teilen der Alpen über einen Meter Neuschnee. Zwar sind wir schon eine Saison weiter, doch in 2014 hat es mit dem Schnee in Tirol und Voralberg dann doch noch einmal geklappt.

Laut Lawinenlagebericht schneite es am Körbersee in Warth-Schröcken in den letzten drei Tagen 90 Zentimeter. Zum Abschluss des Jahres haben wir dem Freeride-Eldorado einen Besuch abgestattet und die ersten Face-Shots genossen.

Die Redaktion wünscht euch einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und viele, viele geniale Powdertage! 

In diesem Sinne – Pray for noch mehr Snow!!

DSC_6451
DSC_6451
« 1 von 6 »