Howitzer

Skilogik Howitzer

Wie bei den anderen Skilogik-Modellen beeindruckt hier schon auf den ersten Blick die tolle Holzoptik. Ähnlich wie der Adrenalin fühlt sich auch der Howitzer in jedem Gelände sehr wohl. Bei diesem Ski spielt es allerdings keine Rolle, mit wie viel Speed man unterwegs ist. Auf der Piste überzeugt der Kantengriff und die gute Führung des Skis. Die einfache Fahrweise sorgt für viel Fahrspaß, auch wenn der Untergrund unruhig wird. Der Howitzer ist zwar keine Maschine die alles glatt bügelt, er lässt sich aber leicht kontrollieren und sicher bewegen. Bei Neuschnee zieht der Howitzer bei allen Geschwindigkeiten spielerisch aber trotzdem sicher seine Spuren. Für die ganz tiefen Tage fehlt es ihm etwas an Auftrieb. Übrigens: Weitere Skilogok-Modelle findet ihr im Powder Magazin Herbst 2013 (Archiv).

Fazit: Ein sehr ausgewogener Ski ohne besondere Schwäche, der sich auf der Piste und bei wechselnden Bedingungen ähnlich wohl fühlt.

Hier geht’s zum Ski!

Adrenaline

y201501128_1

Die Fahreigenschaften passen leider nicht ganz zum Namen. Bei hohen Geschwindigkeiten hat der Adrenaline nämlich in jedem Gelände Schwierigkeiten. Ihm mangelt es trotz der Länge grundsätzlich etwas an der Laufruhe. Beschränkt man sich aber auf den unteren Geschwindigkeitsbereich, bietet einem der Ski einen hohen Spaßfaktor. Auf der Piste wirkt er verspielt und lässt sich ordentlich drehen. Im Powder kann der Adrenaline ebenfalls punkten. Der Ski fühlt sich hier wohl und ist ruhig und sicher zu fahren. Auch der Weg über die Piste zurück zum Lift wird dann nicht zur Qual. Ein großer Pluspunkt ist auch die schlichte Holzoptik.

Fazit: Wer eher gemütlich unterwegs ist, für den ist der Adrenaline eine hervorragende Wahl.