SCOTT Scrapper 115 (189 cm)

Sehr lang und sehr leicht. „Ein supergeiles und verspieltes Stück Holz.“ So die Meinung eines Testers zum Scrapper 115. Auf der Piste überrascht er durch die federleichte Schwungeinleitung und die Möglichkeit, auch kleine Radien präzise und geschnitten zu fahren. Im verspurten Gelände setzt sich dieser Eindruck fort. Bei hohem Tempo macht der Scrapper einen kontrollierten Eindruck und die Dämpfungseigenschaften schlucken eine Menge Schläge weg. Wird das Gelände selektiv, schlängelt er sich hier ohne Probleme durch. Dank Tip- und Tail-Rocker schwimmt der Scrapper im Powder toll auf. Versierte Skifahrer die gerne mehr Gas geben, kommen bei hoher Geschwindigkeit voll auf ihre Kosten. Insgesamt ein sehr umgänglicher Ski mit Highlight-Faktor in jedem Terrain. Nicht ohne Grund ein Lieblingsstück der Redaktion.

  • Radius: 24 m
  • Taillierung: 144-116-132
  • Gewicht: 3600 g
  • Preis: 579,95 €

Hier geht’s zum Ski

SCOTT Punisher 105 (189 cm)

Scott schickt im Allmountain Bereich den neuen Punisher ins Rennen. Mit einem für die Schweizer typischen Shape der von einer schön geformten Schaufel beherrscht wird, wirkt er sehr leicht. Trotz Rocker in Tip und Tail ist noch ein ordentlicher Camberanteil vorhanden. So hält er bei hohem Kantendruck auf der Piste außerordentlich gut und gibt überraschend viel Kraft an den Fahrer zurück. Ähnlich wie auf der Piste ist der Scott auch im zerfahrenen Gelände spurtreu unterwegs. Eine satte Linienführung in langen Radien und Drehfreudigkeit im Kurzschwung sind gegeben. Im Powder sorgt die Schaufel für viel Auftrieb. In Verbindung mit dem geringen Eigengewicht lassen die Steuereigenschaften keine Wünsche offen. Wer einen vielseitigen Ski mit Hurra-Effekt sucht, dessen Sehnsucht könnte hier gestillt werden.

  • Radius: 24 m
  • Taillierung: 140-105-128
  • Gewicht: 3560 g
  • Preis: 579,95€

Hier geht’s zum Ski