Q105

Salomon Q 105

Auch beim Q 105 ist der erste Eindruck sehr stimmig. Gute Optik, gute Farben, guter Shape. Zudem fühlt sich der Ski leicht an. Auf der Piste ist er sehr fein zu fahren, er reagiert schnell und präzise und ist insgesamt sehr leichtgängig. Auch auf harter Piste macht er Spaß. Im verspurten Schnee kann man sich ebenfalls zu 100% auf den Ski verlassen, denn ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Die Schwungeinleitung ist einfach und auch bei höherem Tempo super zu steuern. Im Powder erhält man gegenüber dem Rocker2 100 etwas mehr Auftrieb. Auch bei Neuschnee ist die Schwungeinleitung sehr einfach und die Performance lässt eigentlich keine Wünsche übrig. Verhältnis Piste-Offpiste: 60/40.

Fazit: Insgesamt ein sehr stimmiges Konzept. Der Q 105 ist leicht zu kontrollieren und macht in jedem Terrain Spaß. Ein Toller Allrounder für alle die etwas mehr im Gelände als auf der Piste unterwegs sind.

Hier geht’s zum Ski!

Rocker2 100

Salomon Rocker² 100

Das schöne Design und ein moderner Shape lassen viel erwarten. Mit 100 Millimetern unter Bindung ist er nicht zu schmal und nicht zu breit, das deutet auf gutes Allround-Verhalten hin. Dies bestätigt sich nach den ersten Schwüngen auf der Piste. Sehr wendig mit ausgesprochen gutem Kantengriff erinnert der Rocker2 100 eher an einen Slalomcarver als an einen Freeride-Ski. Im verspurten Schnee zeigt der Ski ein paar Schwächen, er ist zwar recht wendig und hält mit viel Kraft auch gut die Spur, so richtig wohl fühlt er sich hier allerdings nicht. Anders sieht es dagegen im Powder aus. Trotz der moderaten Breite, ist er sehr angenehm zu fahren. Die Schwungeinleitung ist sehr einfach und präzise.

Fazit: Ein Top Allrounder, der in jedem Gelände sehr lebendig wirkt. Wer meistens auf der Piste unterwegs ist, aber auch für den kurzen Abstecher in den Neuschnee gewappnet sein will, ist mit dem Rocker2 100 gut beraten.

Hier geht’s zum Ski!