Squad 7

RAEQH01_SQUAD 7 copy_004

Kennen wir den nicht? Klar tun wir das! Der Rossi Squad 7 geht schließlich unverändert in die neue Saison. Die Optik und das Gewicht beurteilten die Tester als gelungen. An Tip und Tail spart die Honeycomb-Bauweise ein paar Gramm. Pisten sollten mit dem Squad 7 jedoch gemieden werden, Kantengriff und Laufruhe: Fehlanzeige. Eine bessere Performance liefert der Ski im verspurten Gelände. Auch hier wird er bei High Speed Fahrten á la Candide Thovex recht unruhig, im mittleren Tempobereich bleibt er aber stabil und verzeiht Fahrfehler. Im Powder schwimmt die weiche Schaufel super auf und ermöglicht für eine verspielte Fahrweise. Bei hohem Tempo kommt der Squad 7 leider auch im Powder an seine Grenzen. Insgesamt aber ein leicht zu fahrender und fehlerverzeihender Powderski, mit dem auch Anfänger schnell klar kommen.

Hier geht’s zum Ski!

190cm
30m
145-120-126
4500g
749,99€

Sin 7

RAEQJ01_SIN 7 copy_002

Das zeitlose und technische Design des Skis, sowie das geringe Gewicht wurden von den Testern sehr positiv wahrgenommen. Gemessen an den Abmessungen des Sin 7 ist die Performance auf der Piste nicht verkehrt. Bei höherem Speed wird’s jedoch schnell unruhig. Ähnlich sieht es im verspurten Schnee aus, denn auch hier lässt sich der Ski souverän bewegen, ist für sehr ruppigen Untergrund aber doch ein wenig zu weich. Im Powder zeigt sich abermals kein neues Bild. Der ordentliche Auftrieb bereitet dem Fahrer viel Freude und sorgt für eine hohe Agilität. Der Sin 7 zeigt sich im Neuschnee durchaus zuverlässig, wird aber auch hier bei hohem Tempo unruhig. Ein sehr vielseitiger Ski für jede Situation. Im Test war der Sin 7 einer der beliebtesten Ski, wobei High-Speed-Junkies nach einem anderen Modell Ausschau halten sollten.

Hier geht’s zum Ski!

188cm
17m
129-98-118
4200g
449,99€

Savory 7

RADQI01_SAVORY 7 copy_002

Für seine Abmessungen ist der Savory relativ leicht und fällt in der Liftspur durch seine große Schaufel und das ausgewogene Design auf. Auf der Piste ist der Ski aufgrund des starken Rockers sehr drehfreudig, wird dadurch aber schnell unruhig und ist nicht immer leicht zu kontrollieren. Auch im verspurten Gelände lässt er sich gutmütig und leicht drehen, hat aber im oberen Geschwindigkeitsbereich, auch aufgrund des weichen Flex, einige Defizite. Im Powder punktet der Ski dann vor allem mit gutem Auftrieb und schöner Agilität. Bei technische Passagen oder High-Speed Fahrten ist er aber auch im Powder etwas zu weich. Die Testerinnen urteilen: Ein leichter und wendiger Freerider, der durch seinen weichen Flex einfach zu fahren ist und somit auch weniger erfahrenen Ladies zu empfehlen ist.

Hier geht’s zum Ski!

178cm
17m
136-106-126
3800g
599,99€