Wer gerade die sozialen Medien anschaut und vor allem die Gesamtsituation des Winters bisher (keine Unterlage, Wind, sehr viel Schnee auf einmal), dem muss klar werden, dass die Kenntnis möglicher Gefahren unabdingbar ist, sobald man die Pisten verlässt. Es gibt so viele Anbieter, die kostenfrei zumindest die Grundkenntnisse vermitteln, dass man sich als angehender oder gar fortgeschrittener Freerider einfach mal dazudurchringen sollte, einen Kurs zu besuchen. Eigentlich ja mindestens einmal pro Saison!

Hier eine kleine Zusammenstellung möglicher Termine – viele Skigebiete bieten auch vor Ort Vormittagsveranstaltungen für eine schmale Mark an, also keine Ausreden mehr! Grundsätzlich gilt: mit Guide ist man sicherer, ohne Ausrüstung geht gar nichts und wer ein seltsames Gefühl hat, bleibt auf der Piste.  Auch wichtig, wenn ihr in der Gruppe unterwegs seid – derjenige mit den besten Kenntnissen bestimmt das weitere Vorgehen, einer ruft den Notruf und nur einer geht auf Suchmodus beim LVS, der Rest schaltet das LVS aus.

Noch ein Tipp: wer mit Airbag Rucksack fährt, macht keine Stockschlaufen an die Hände. Im Falle einer Lawinen reißt es euch die Stöcke eh weg und dann zum Auslöser zu greifen, ist fast unmöglich!

Anbieter

SAAC

SAACWer schon so lange im Geschäft ist, wie der SAAC der hat einfach viel Know-how und viele tolle Termine. Es gibt zudem die und 2nd Step  Kurse, für alle, die schon die Basic Kurse gemacht haben und kann so noch mehr in die Tiefe gehen. ein paar Restplätze sind sicher noch zu ergattern, einfach nachschauen.

SAAC.at

snowhow_logo_neu_72dpi_700px

SNOWHOW 

Bei SNOWHOW widmen sich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer seit Jahren der Vermittlung von Verhaltensmaßnahmen und Strategien. Dabei kommen auch digitale Werkzeuge zum Einsatz. So wird zum Beispiel mittels eigener SNOWHOW Freeride App die Steilheit eines Hanges in Relation zur Lawinengefahrenstufe gebracht und dementsprechendes Verhalten gelehrt. Bei den kostenlosen SNOWHOW Workshops sprechen die SNOWHOW Bergführer gleichermaßen über klassische Lawinenkunde sowie über die sinnvolle Nutzung digitaler Instrumente im Bergsport. 

Alle kostenlosen SNOWHOW Workshops Lawine im Winter 15/16
23.01.2016 Zugspitze Garmisch – 1 Ganztagesworkshop
05.03.2016 FreerideTestival Warth-Schröcken – 2 Halbtagesworkshops
06.03.2016 FreerideTestival Warth-Schröcken – 2 Halbtagesworkshops
12.03.2016 FreerideTestival Kaunertal – 2 Halbtagesworkshops
13.03.2016 FreerideTestival Kaunertal – 2 Halbtagesworkshops

 www.snowhow.info

ORTOVOX-Logo-WBC-v2011

FREE EVENTS

Mit einem Lawinenprofi trainieren und nichts dafür zahlen? ORTOVOX macht’s möglich mit den SAFETY ACADEMY FREE EVENTS.  Am Montag 18. Januar um 12.30h werden die ersten 75 Plätze zur Anmeldung freigeschaltet. First come, first served!

  • Überblick zur Ausrüstungs-, Schnee- und Lawinenkunde
  • Essentielle Regeln über die Verschüttetensuche
  • Richtiges Verhalten beim Lawinenabgang
  • Praktisches Training und richtiges Verhalten im Gelände
  • Leihausrüstung nach neuester ORTOVOX Sicherheitstechnologie
    Foto: Ortovox, Hansi Heckmaier

    Foto: Ortovox, Hansi Heckmair

www.ortovox.com

z.B. in Gebieten

DruckSilvretta Montafon

Freeride Safety Check – Praxisnahes Sicherheitstraining
21.12 – 05.04.2016 | jeden Montag,
14.02 – 15.02.2016 | jeden Sonntag

Kosten nur: 45€
oghg_logo

Obergurgel Hochgurgl

Neuer Termin: 06.02.2016

Unter der Anleitung und Aufsicht von lokalen Experten und Bergführern können Skifahrer, Freerider, Tourenskigeher sowie auch Snowboarder ihr Wissen und Können rund um die Lawinensicherheit im Gelände erweitern, im Schnee testen und auch ausbauen. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene wird ein attraktives Programm rund um alle Facetten der Lawinensicherheit mit LVS Suche, Sondierstationen, Gelände- und Wetterkunde und natürlich auch mit einigen Expertentipps und Tiefschneehängen in der Region geboten.

www.obergurgl.com

z.B. bei Schulen

Garmisch: www.vivalpin.com

Stubai: www.freeride.center

Camps und Kurse

www.freerideschule.sport65.de

www.freeride-experience.at

Und hier Guides buchen: www.guidefinder-app.com