Magnum Opus

line_1516_magnum-opus_top32

Der Magnum Opus wirkt vertrauenerweckend massiv (124er Mitte), die Optik gefällt. Für einen Freeride-Ski liegt er trotz seiner Breite erfreulich gut auf der Piste. Der Kantengriff ist passabel und bei hohem Tempo und langen Radien macht der Opus den Weg zum Lift sogar zum Vergnügen. Im verspurten Gelände lässt er sich etwas von Unebenheiten aus der Ruhe bringen und verliert somit auch an Spritzigkeit. Für den Powder ist er gemacht und dort fühlt er sich auch wohl. Er ist steif genug, um auch bei hohem Tempo die Kontrolle behalten zu können, und trotzdem verspielt genug, um auch im Wald Spaß haben zu können. Tester-Fazit: Der Magnum Opus ist ein Powder-Spaßgerät mit Allround-Eigenschaften. Drauf stellen und losfahren!

Hier geht’s zum Ski!

188cm
17m
148-124-146
3900g
729,95

Sick Day Tourist

15168_pic1c

Der Sick Day Tourist besticht durch sein klassisches und schlichtes Design. Besonders das Holzfurnier unter dem Topsheet gefiel den Testern gut. Auf der Piste verleiht die lange effektive Kante eine gute Kontrolle, nur an der Agilität mangelt es ein wenig. Im verspurten Gelände erwartet den Fahrer ein ähnliches Gefühl. Die gute Spurtreue geht auch hier zu Lasten der Wendigkeit. Der Sick Day Tourist ist zwar keine Powderwaffe, mit seinen 102 Millimetern in der Mitte schlägt er sich aber trotzdem gut und schwimmt ordentlich auf. Auch im Powder sorgt das flache und schmale Tail für eine ganze Portion Laufruhe. Fazit: Ein leichter Freetourer mit Laufruhe für alle, die nicht nur schnell oben sein wollen, sondern auch technische Abfahrten vor sich haben.

Hier geht’s zum Ski!

186cm
18,7m
135-102-120
3420g
649,95

Sick Day 110

line_1516_sick-day-110_top321

Ein durchschnittliches Gewicht, ein toller Shape und ein ansprechendes Design in coolen Farben sorgen für einen guten ersten Eindruck. Auf der Piste fährt sich der Sick Day zwar einfach, Kantengriff und Laufruhe sind aber nur mäßig, weshalb das Fahrgefühl auch nicht berauschend ist. Vor allem bei schwierigen Bedingungen wie schwerem Schnee oder Bruchharsch ist der Sick Day recht schwer zu steuern. Leider benötigt man auch einiges an Kraft um ihn in seiner Spur zu halten. Im Powder hält der Sick Day was er verspricht: Fahrspaß pur für richtig „sicke“ Tage. Er schwimmt gut auf, lässt sich easy durchs Gelände cruisen und lädt zu zahlreichen Tricks ein. Wir meinen: Ein verspielter Ski, der vor allem im Powder glänzt.

Hier geht’s zum Ski!

186cm
19,9m
142-11-125
4000g
549,95