Y-King

hagan_y[wai]-king

Nimmt man den Ski in die Hand ist gleich klar, in welche Richtung es geht. Trotz seiner Breite und der 181er Länge ist der Y-King extrem leicht. Die Farben und das geschlitzte Tail haben den Testern allerdings weniger gefallen. Durch seine Leichtbauweise mit Carbon und Paulonia Holz ist der Hagan nicht besonders gut für die Piste geeignet. Schnell fängt es an zu rattern und zu flattern. Vor allem auf hartem Untergrund tut man sich mit dem Ski schwer. Gleiches gilt für unruhiges Gelände abseits der Piste geht. Er bricht oft aus und wird durch den weichen Flex schnell unruhig. Bei Neuschnee lässt er sich allerdings sehr angenehm fahren. Der Ski ist leicht am Fuß und lässt sich gut drehen, der Auftrieb passt auch. Bei höherem Tempo auch nicht besonders stabil. Mit Fellen bergauf allerdings Top!

Fazit: Ein Ski Für Tourengeher, die hauptsächlich im Powder unterwegs sind und Wert auf die Abfahrt legen. Insgesamt eher anspruchsvoll zu steuern.

Hier geht’s zum Ski!