2×2 Tickets zur Premiere von „Auf den Spuren der Ersten“

19

Zusammen mit Elan und BMW Mountains verlosen wir 2×2 Tickets für die Premiere des neuen Films „Auf den Spuren der Ersten“ von Matthias Mayr und Matthias Haunholder. Neben den Tickets gibt es obendrauf ein meet & greet mit Matthias Mayr und die Chance ein Paar handsignierte Elan Ripstick 96 zu gewinnen. Die München Premiere steigt am 03. November 2017 in der wunderbaren BMW Welt.

Was ihr dafür tun müsst?

Ganz einfach – liked unseren Facebookbeitrag und schickt uns die Antwort auf unsere Gewinnspielfrage per Mail an gewinnen@powder-magazin.de. „Welches exotische Ziel haben sich Matthias Mayr und Matthias Haunholder für die kommende Saison ausgesucht?“

Vorab gibt es schon ein kurzes Interview mit Matthias Mayr. Viel Spaß beim Lesen und viel Glück beim Gewinnspiel.

POWDER: Der Klassiker vornweg: Wie lange stehst du schon auf dem Ski? 
Matthias: Seit meinem fünten Lebensjahr.

POWDER: Bei deinen Filmprojekten bist du meistens mit Matthias Haunholder unterwegs. Ist er dein bester Begleiter am Berg? Wie lange fahrt ihr schon zusammen Ski?
Matthias: Wir sind seit 2008 gemeinsam unterwegs und haben seither mehr als ein Dutzend Filme gemeinsam gemacht. Ja ich denke, wir sind ein sehr sehr gutes Team am Berg und auch abseits davon.

POWDER: Mit Onekotan und The White Maze, habt ihr in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt. Was ist der Reiz an solch exotischen Expeditionen?
Matthias: Wir wollten einfach mehr als das erleben, dass wir ohnehin kannten. Neue exotische, schwer zu erreichende und faszinierende Landschaften, dorthin wollen wir. Gleichzeitig möchten wir diese Erfahrungen mit unseren Filmen den Zuschauern vermitteln.

POWDER: Was war dein persönliches Highlight während dieser beiden Expeditionen?
Matthias: Die Höhepunkte sind sicher immer die Begegnungen mit Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis, wie beispielsweise in Sibirien die Nomaden. Solche Menschen kennenzulernen, ist etwas extrem faszinierendes.

POWDER: Für den neuen Film seid ihr ja quasi vom „Thema abgekommen“ – Wie kam es zur Idee in die Fußstapfen der Legenden zu treten?
Matthias: Es ging uns darum, ein Jahr zu Hause zu bleiben, bevor es dieses Jahr im November in die Antarktis geht. Da in den Alpen praktisch alle Berge befahren wurden, machten wir uns auf die Suche jener, die ganz besondere Berge unserer Heimat befahren haben.

POWDER: Für viele ist das Befahren von derart steilen Hängen und Rinnen „Lebensmüde“. Was sagst du dazu? Wie bereitest du dich auf diese Abfahrten vor?
Matthias: Es stimmt, für viele ist es lebensmüde. Aber für uns ist es etwas eher normales, da wir ja beruflich sehr oft solche Sachen machen. Wir haben viel Routine, agieren gleichzeitig aber sehr vorsichtig und sind körperlich und mental immer topfit. Ein Skiurlaub in den Semesterferien bietet da vermutlich das höhere Verletzungsrisiko. ;)

POWDER: Was ist der beste Moment beim Steilwandfahren? Am Einstieg der Rinne, mitten drin oder der Blick von unten?
Matthias: Das Skifahren hinunter natürlich ;)

POWDER: Neben den körperlichen Fähigkeiten kommt es sicher auch auf mentale Stärke an. Gab es schon Situationen, in denen dich dein Selbstbewusstsein und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten verlassen hat?
Matthias: In der Schulzeit habe ich panische Angst davor gehabt, Referate zu halten. Aber zum Glück ist die Schulzeit lange vorbei.

POWDER: Ihr habt nicht nur antike Couloirs gefahren, sondern auch Opas Equipment aus dem Schrank geholt. Wie fühlt es sich an mit Holzski steile Hänge zu befahren?
Matthias: Es ist unglaublich schwierig mit diesem Material in freiem Gelände unterwegs zu sein. Wirklich bemerkenswert was damals geleistet wurde.

POWDER: Wie sehr hilft euch die technische Entwicklung des Equipments eure Projekte erfolgreich abzuschließen?
Matthias: Hinsichtlich der Qualität der Kameras hilft es uns enorm, da wir mit leichtem Material Kino Qualität erzeugen können.

 

POWDER: Was steht an für nächste Saison? Kannst du uns schon was verraten?
Matthias: Wir fliegen am 8.11. in die Antarktis,  es wird kalt…