Ranger 98

Einer der beliebtesten Ski im Test bei den Mädels war der Ranger 98. Getestet wurde in der Länge 180 cm, für einen Mädels Ski also durchaus lang. Spürbar war dies jedoch keineswegs, im Gegenteil, der Ski zeigte sich auf der Piste äußerst drehfreudig und war spaßig zu fahren. Ob sportlich mit viel Zug auf der Kante oder gemütlich zum cruisen, der Ranger 98 wird auf der Piste jedem Wunsch gerecht. Trotz des geringen Gewichts von 1700g hält der Ski im verspurten Schnee super die Spur, sodass sich die Fahrerinn zu jeder Zeit auf den Ski verlassen kann. Gleiches gilt für schnelle und weite Turns im Powder, denn die meistert er souverän und zaubert der Pilotin ein fettes Grinsen ins Gesicht. Mit 98 mm sollten natürlich keine Wunder in puncto Auftrieb erwartet werde, dennoch schlägt sich der Ranger wacker. Spitzen Ski für sportliche Ladys und jedes Gelände.

Hier geht’s zum Ski

180cm
18m
132-98-122
3400g pro Paar
499,95 Euro

Ranger 122

Schon auf der ISPO war ein Trend zu schmäleren Everyday Freeridern zu erkennen. Viele Firmen präsentierten ein neues Modell im Bereich der 100 mm Taille und verzichteten dafür auf die fette 130 er Powderlatte. Auch bei Fischer ist diese Tendenz erkennbar, denn den spielerischen Big Stix 122 gibt es nicht mehr. Mit dem Ranger 122 bietet Fischer jedoch nach wie vor eine breite Big Mountainwaffe an, die für die Piste und verspurtes Gelände allerdings nicht besonders gut geeignet ist. Die geringe Auflagefläche sorgt für ein unruhiges Fahrgefühl und der harte Flex unter der Bindung gibt Schläge direkt an den Fahrer weiter. Top Performance erwartet den Piloten im Powder. Hier bietet der Ski einen super Auftrieb und ist deutlich leichter zu steuern als die Spezialisten anderer Hersteller. Auch bei hohem Tempo macht der Ranger 122 eine gute Figur. Ein knackiger Ski für sportliche Lines.

Hier geht’s zum Ski

192cm
20m
145-122-136
4700g pro Paar
599,95 Euro