Ripstick 94 W

Den Ripstick 94 schmückt ein cleanes Design mit auffallender Farbe, die vermutlich nicht den Geschmack jeder Dame trifft. In Kombination mit der guten Verarbeitung und dem geringen Gewicht vermittelt der Ripstick 94 w dennoch einen sehr guten ersten Eindruck. Durch die pistentaugliche Breite von 94 mm ist der Ripstick super spritzig und harmonisch zu fahren und das auch auf unruhigem Untergrund. Logischerweise könnte der Auftrieb im Powder besser sein und auch die breite Schaufel reißt es da nicht mehr heraus. Trotzdem ist der Ski super wendig und leicht zu fahren. Insgesamt wird’s in jedem Gelände bei sehr sportlicher Fahrweise oder hohem Tempo etwas instabil, für Einsteigerinnen und Fortgeschrittene Fahrerinnen ist der Ski aber super geeignet. Der Ripstick kann vieles gut und zeigt lediglich Schwächen im oberen Performance-Bereich. Ein Everyday-Freerider der in jedem Gelände zum entspannten cruisen einlädt.

Hier geht’s zum Ski

177cm
18m
136-96-111
3180g pro Paar
549,95 Euro

Himalaya

Neben der Ripstick-Serie präsentiert Elan diese Saison auch eine brandneue Tourenserie und ein Ski aus dieser Reihe nennt sich Himalaya. Wer auf die Idee kommt, mit diesem Ski sofort nach Nepal zu fliegen, sollte vielleicht zuerst ein paar Touren in den heimischen Alpen bestreiten – mit dem Himalaya im Gepäck aber trotzdem ein Vergnügen. Grund dafür ist das ausgewogene Fahrverhalten, denn der Ski liegt trotz seines geringen Gewichts satt auf dem Schnee, hält sauber seine Spur und das in jedem Gelände. Vor allem im Powder sind schnelle Turns und radikale Manöver kein Problem. Einziges Manko ist die Agilität, die lässt in jedem Gelände etwas zu wünschen übrig, ist aber im Powder O.K. Der Ski ist ganz nah dran an der Eier legenden Wollmilchsau und eignet sich mit den tollen Allroundeigenschaften hervorragend fürs Touring. Wer nicht gleich 120 mm unter dem Fuß möchte, findet mit dem Himalaya einen treuen Begleiter.

Hier geht’s zum Ski

180cm
19,5m
134-96-113
3140g pro Paar
599,95 Euro

Ripstick 116

Die neue, knallbunte Ripstick-Serie von Elan erinnert uns an die Zeiten, in denen sich Glen Plake mit farbigem Punker-Irokesen von hohen Felsen geworfen hat. Eine Ausnahme im Portfolio gibt es und das ist der Ripstick 116, der kommt in dezentem Schwarz mit grünen Akzenten daher. Auf der Piste ist die 116er Breite kaum spürbar, denn der Kantengriff ist super, und der Ski lässt sich leicht steuern, lediglich bei hohem Tempo wird’s etwas flattrig. Diese Eigenschaft legt der Ripstick im verspurten Gelände ab, denn hier zieht der Ski aufgrund des straffen Tails durch den Schnee wie ein scharfes Messer. Die massive Schaufel sorgt im Powder für reichlichAuftrieb, der ausgewogene Flex für ein harmonisches Fahrgefühl.  Unsere Tester waren begeistert, „Bombe! Ruhig, wendig, da stimmt alles!“. Ein grandioser Powderski der auch als Allrounder zu gebrauchen ist und sogar auf der Piste keine schlechte Figur macht. Für die absoluten Cracks einen Tick zu weich.

Hier geht’s zum Ski

185cm
20,3m
143-116-132
3360g pro Paar
649,95 Euro