Tour1 Wailer 106

B_Wailer106-Tour1-DPS

Bei DPS dreht sich zuerst einmal alles um die verschiedenen Konstruktionen. Ist eine ausgewählt, kann sich der Kunde für ein Modell seiner Wahl entscheiden. In diesem Fall haben wir den Wailer 106 mit der Tour1-Konstruktion getestet, der leichtesten im Portfolio des amerikanischen Herstellers. Wie die meisten Ski dieser Art, ist auch der Wailer 106 Tour 1 nicht besonders stabil auf der Piste, was schlicht und ergreifend dem geringen Gewicht geschuldet ist. Auch im verspurten Gelände und im Powder ist diese Tendenz da, wirkt sich dort aber deutlich weniger stark aus. Der Auftrieb im Gelände ist überraschend gut, das Handling ist einfach, somit wird der Ski in jedem Schnee zu einem unkomplizierten Zeitgenossen. Er fährt sich ohne großen Kraftaufwand und fühlt sich besonders wohl im mittleren Tempobereich – für High-Speed-Fahrten ist er eine Nummer zu leicht. Nichtsdestotrotz ein gelungener Allrounder der auf Tour eine gute Figur macht.

Hier geht’s zum Ski

178cm
18m
133-106-122
2880g pro Paar
999,00 Euro

Foundation Wailer 112

C_Wailer-F112_DPS

Die neueste Errungenschaft aus dem Hause DPS nennt sich Foundation. Die Konstruktion verspricht ein besseres Flexverhalten sowie eine verbesserte Druckverteilung auf den gesamten Ski. Getestet wurde mit dieser Konstruktion der Wailer 112. Bei DPS ist es inzwischen schon üblich, dass das Design polarisiert, doch bei diesem Ski gingen die Meinungen so stark auseinander wie selten. Zitat: „Ein Mistral Surfbrett aus den 80ern?“. Grundsätzlich ist der Ski in weichem Schnee sehr einfach und ruhig zu fahren, doch sobald der Untergrund hart ist, fängt er an zu schlagen, vor allem bei schwereren Fahrern. Im Powder zeigt sich der Ski von seiner agilen Seite. Bei kontrolliertem Tempo lässt er sich sehr spielerisch fahren, doch bei hohem Tempo wird daraus schnell „unruhig und schwammig“. Der Wailer eignet sich super für Freeride-Einsteiger und fortgeschrittene Genussfahrer. Wer einen speziellen, aber dennoch auffälligen Ski sucht, ist hier richtig beraten.

Hier geht’s zum Ski

184cm
15m
144-112-131
4220g pro Paar
749,00 Euro

Pure3 Lotus 124

D_Lotus124-P3_DPS

Die Pure3 Konstruktion ist das Aushängeschild der amerikanischen Firma DPS. Sie ist nicht extrem leicht, aber dennoch angenehm am Fuß und bietet ausreichend Stabilität für die meisten Situationen. Die moderne Geometrie und die großen Abmessungen des Lotus 124 lassen von Anfang an eine echte Powderwaffe erwarten. Auf der Piste sollte man sich mit einem Löffel dieser Größe so kurz wie möglich aufhalten, denn die enorme Breite macht es schwierig, den Ski überhaupt auf die Kante zu bringen. Im verspurten Schnee gibt der Lotus 124 gar keine schlechte Figur ab, denn die große Auflagefläche nimmt Schläge auf und sorgt für ein halbwegs ruhiges Fahrgefühl. Aus all diesen Parametern ergibt sich im Powder ein traumhaftes, surfiges Gefühl, das bei hohem Tempo allerdings auch zu einem unkontrollierten Ritt werden kann. Der Lotus 124 ist eine reine Powderlatte für chillige und surfige Runs und kann an den besonderen Tagen von jedem gefahren werden.

Hier geht’s zum Ski

185cm
23m
149-124-136
3760g pro Paar
1249,00 Euro