Lotus 120

DPSskis_Lotus120Spoon

Trotz der cleanen Optik springen die knallige Farbe und der starke Rocker des Lotus 120 sofort ins Auge. Für einen passablen Schwung auf der Piste muss der Ski (großer Radius) schon extrem stark belastet werden, für die Tester lautete daher die Devise „seitwärts shreddern“. Im verspurten Gelände lässt sich der breite Lotus mit etwas Kraft so fahren wie der Pilot das möchte. Entspannter geht es dann im Powder zur Sache. Der innovative Shape sorgt für ein einfaches Handling und trotzdem ein stabiles Fahrverhalten bei höherem Tempo. Der Auftrieb ist ordentlich und auch bei Sprüngen im Powder fühlt sich der Ski richtig wohl. Definitiv ein Ski für fette Powdertage und gute Fahrer. Dank des angenehmen Gewichts ist der Lotus auch zum Touring an Deep Days zu gebrauchen.

Hier geht’s zum Ski!

189cm
33m
140-122-126
3950g
1199€

Wailer 112 RP2 Tour 1

DPS-Wailer112RP2-Tour1-web_1000x800

Der neue Tour Wailer besticht durch sein schlichtes und cleanes Design, eben typisch DPS. Der starke Rocker springt sofort ins Auge. Der Ski ist sehr einfach zu driften. Der Kantengriff auf der Piste ist recht schwach und Schaufel und Tail flattern schnell. Für einen passablen Schwung auf der Piste muss sehr stark belastet werden. Im verspurten Schnee lässt sich der Ski souverän bewegen, braucht jedoch relativ viel Kraft. Dann hält er aber die Spur, ist jedoch nicht besonders gut für kurze Schwünge geeignet. Das richtige Terrain ist Tiefschnee! Bei Powder lässt sich der Lotus sehr leicht steuern. Der Auftrieb ist ordentlich und auch bei Sprüngen fühlt er sich gut an. Überraschend geringes Gewicht für einen Ski mit derartigen Dimensionen. Ein wirklich toller Ski fürs Touren bei Powderdays – mit einer guten Stabilität bei hohem Tempo. Dennoch ist er spielerisch genug. So mögen wir das.

Hier geht’s zum Ski!

184cm
16m
141-112-128
3100g
990€

Wailer 112 RP2

dps16_wailer112rp2

Trotz des simplen und schlichten Designs sorgt der edle (teure) Wailer 112 RP für einen hohen Wiedererkennungswert. Auf der Piste lässt er sich zwar leicht drehen, ist aber wenig stabil, flattert sch-
nell und könnte definitiv mehr Kantengriff vertragen. Schnell runter von der Piste – doch auch der Weg durchs verspurte Gelände gestaltet sich als etwas unruhige und anstrengende Angelegenheit. Wenn man dann endlich ein Fleckchen Powder entdeckt hat, kann man sich getrost entspannen. Der Wailer schwimmt super auf, reagiert sehr direkt und ist leicht zu fahren. Bei hohem Tempo sorgen alle diese Eigenschaften jedoch für ein nervöses Fahrgefühl. Fazit: Ein echter gute-Laune-Ski um durch den frischen Powder zu cruisen. Sehr gut auch für Freeride-Einsteiger geeignet.

Hier geht’s zum Ski!

190cm
16m
141-112-128
1660g
1199€

Yvette 112 RP2

dps-yvette112-ski-2016

Der Yvette ist ein schöner Mädelsski mit angenehmem Gewicht. Durch den schmalen Shape fährt der Ski auf der Piste sehr wendig und liegt satt auf der Piste. Bei höherem Tempo flattert Tip & Tail bauartbedingt jedoch recht schnell. Durch die fehlende Substanz unter der Bindung fehlt es dem Yvette auch im verspurten Gelände an Stabilität. Durch die hohe Agilität kommt man aber mit kurzen Schwüngen geschmeidig durchs Gelände. Im Powder erwartet die Fahrerin dank des guten Auftriebs ein tolles Surfgefühl. Der Ski ist gutmütig, verzeiht kleine Fahrfehler, ist bei höherem Tempo aber trotzdem zu gebrauchen. Ein schöner Freerideski für die Mädels die hauptsächlich im Powder unterwegs sind.

Hier geht’s zum Ski!

168cm
15m
141-112-128
3400g
1199€