Das blaue Etwas

Die Katze ist aus dem Sack – wir haben die News!

Text: Janek Vöhringer

Die Gerüchteküche über die neue, potenzielle Innovation aus dem Hause Salomon brodelt kräftig in den sozialen Medien. Ankündigungen über eine Revolution tauchen beinahe minütlich auf Instagram-Kanälen von gesponserten Athleten oder auf der Herstellerseite auf. Es türmt sich eine Blase der Ungewissheit auf, die mir persönlich einen gewaltigen Spekulationsdrang verpasst, dem ich hier in schriftlicher Form Auslauf gewähren muss. Was hat es mit dem kleinen blauen Ding auf sich, auf dem die Worte Ski und Walk stehen? Werdet ihr auch schon ganz kirre? Ich hoffe, die folgenden brandheißen Vermutungen lassen euch noch viel kirrer werden.

  1. Der Firma Salomon war es schon immer äußerst wichtig, mit Innovationen zu glänzen. Diesen Glanz möchte die französische Ski-Firma nun auch auf diversen Outdoorsportprodukten zum Ausdruck bringen. Das hochtechnologische und meisterhaft designte blaue Etwas ist ein Wachsblock. Er bringt den Glanz nicht nur auf den Skibelag, sondern auch auf den Lederschuh. Zwei in eins. Das erste Wachs für Skibelag und Wildlederpflege der Wanderschuhe in einem Produkt. Um – Achtung Wortwitz- „Ver-wachs-lungen“ vorzubeugen, ist idiotensicher markiert, welches Wachs für das Sportgerät anzuwenden ist. Ein echter Kauftipp: wir sind begeistert und können bereits in der Testphase des Produkts von einem signifikanten Wachs-tum in der Redaktion berichten.

2. In Zusammenarbeit mit dem Gipfelrestaurant des Skiresorts Feldberg präsentiert Salomon eine Weltneuheit. Die einzigartigen Eigenschaften zweier Gegenstände, die ohne Salomon nie zusammengefunden hätten, finden ihre groteske Liaison im patentierten „Kloweiser“. Der erste Zwitter aus Klostein und Wegweiser, der den Bergtouristen vor allem in der Übergangsjahreszeit schon beim Blick ins Pissoir anzeigt, in welche Richtung es nach dem Austreten geht. Die Lauf-Trails zur Linken und rechts entlang auf die Piste. Die Worte „walk“ und „ski“ weisen klar den Weg zur richtigen Sportart an und das mit schier unheimlicher zeitlicher Effizienz. Gepinkelt hätte man ja sowieso.

 

3. Hat man sich nach dem Skitag ein paar Bierchen zu viel reingestellt, birgt die Abfahrt vom Schirm ins Tal die ein oder andere Gefahr. Gefahren findet Salomon doof und so entstand der erste vollautomatische „ski“ und „walk“-Modus für den durstigen Sportler. Unfähig, den Weg vom Schirm zum Hotel zu bewältigen, genügt ein einfacher Klick auf den „ski“ Button und der Autopilot springt an. Im Vollrausch geht es sicher ins Tal. Wenn man dort einen lichten Moment erwischt, gelingt der Knopfdruck auf den „walk“-Modus und der tüchtige Autopilot läuft einen bis ins Hotelzimmer. Kleiner Tipp vom Hersteller: Oberkörper aufrecht halten, wenn er den Skischuhen hinterherschleift, siehts vor der Hotelrezeption nur mittelmäßig seriös aus.

 

4. Per Knopfdruck in „walk“- und „ski“-Modus wechseln – ohne Bücken. Der stylische blaue und patentierte „Mode-Button“ ist direkt im Innern des Handschuhs integriert. So kann er ohne Vorkehrungen mit dem Daumen betätigt werden. Das ist auch die Erklärung, warum Salomon bisher nur sehr wenig aussagekräftige Bilder der Innovation veröffentlichen konnte. Es ist schlichtweg sehr schwer den Button zu fotografieren. Wird der „Mode-Button“ betätigt, so schießen aus mikroskopisch kleinen Poren im Skibelag die Fellhaare und sorgen für Traktion im Aufstieg. Auch der Hinterbacken der Bindung öffnet sich und der Tourenmodus ist aktiviert. Kommt eine kleine Abfahtspassage oder der Gipfel wurde erreicht, so genügt ein Knopfdruck, um in den Skimodus zu wechseln. Die Fellhaare ziehen sich zurück und die Bindung schnappt zu. Ohne sich auch nur ein einziges Mal bücken zu müssen. Per Mikro-Kabel gelangt das Signal vom Handschuh in den Skischuh. Mit Kontakten in der Sohle kommt der Impuls auf die Bindung und damit in den Ski. Solarpanels auf den Skidecks sorgen für genügend Strom. Bereits ab Dezember 2018 ist das brandneue Feature im Sportfachhandel erhältlich.

Nun aber ganz im Ernst. Es scheint sich um eine wirkliche Innovation aus dem Hause Salomon zu drehen. Schon am Freitag den 8. Dezember bekommen wir mehr News und halten euch auf dem laufenden. Diesmal „for real“!