Spur

Blizzard_Spur

Die Carbon-Optik des neuen Spur wurde durchweg gelobt und kam bei allen Testern sehr gut an. Das Gewicht ist allerdings höher, als der erste Eindruck vermuten lässt. Mit einem noch härteren Flex als der Cochise ist der Spur kein Ski mehr für die Piste. Um den Ski überhaupt um die Kurve zu bekommen ist enorm viel Kraft nötig. Ähnlich sieht es im Gelände aus. Ist der Spur einmal auf Kurs gebracht, bringt ihn so schnell nichts aus der Ruhe. Im Powder können gute Fahrer mit dem Ski richtig Spaß haben. Insbesondere Straight-Line-Junkies und Big-Mountain-Experten kommen voll auf ihre Kosten. Super Auftrieb, extrem spurtreu und besonders im oberen Geschwindigkeitsbereich ausgesprochen zuverlässig.

Fazit: Ein Ski für Freeride-Profis. Der Spur ist ein Spezialist für den oberen Geschwindigkeitsbereich, mit klarem Fokus auf den Einsatz im Gelände. Kein Ski für Einsteiger oder Fahrer ohne Kraft und Kondition.

Hier geht’s zum Ski!

Cochise

8A4072_00_001_Cochise

Das schlichte Design kam bei den meisten Testern gut an. Auch das Gewicht ist für einen Ski dieser Länge und mit diesem steifen Aufbau wirklich in Ordnung. Wer gerne schnell unterwegs ist, wird mit dem Cochise auch auf der Piste seinen Spaß haben. Die exzellente Laufruhe und der gute Kantengriff kommen vor allem sportlichen Fahrern entgegen. Der Cochise ist im ruppigen Gelände ebenfalls ein ausgesprochen zuverlässiger Kamerad. Kurze Radien sollte man allerdings sein lassen. Im Powder spielt der Ski vor allem im oberen Geschwindigkeitsbereich seine Stärken aus. Gerade technisch gute Fahrer haben mit ihm einen Ski, auf den sie sich immer verlassen können. Anfänger tun sich mit dem steifen Flex des Cochise etwas schwer.

Fazit: Der Cochise ist ein universeller Ski mit vielen Stärken für sehr sportliche und technisch versierte Skifahrer. Einsteigern macht er es schwer.

Hier geht’s zum Ski!