Tausendsassa Markus Steinke (Gründer von B.A.M. – Bavarian Alpine Manifest) hat eine neue Skibindung entwickelt, die PINDUNG®. Zusammen mit den Jungs von Whiteroom Productions (Joi & Jakob) sowie Michl Normann ging es kreuz & quer durch Neuseeland, um für die PINDUNG® Imagefootage zu kreieren. Am 24.10.15 startet dazu auch seine Crowdfunding Aktion. Wer Lust hat, in das neue System zu investieren, der ist herzlich willkommenzu spenden.
www.startnext.com/pindung

 

BAM:JakobSchweighofer_Portrai_Bambam

Hallo Markus, Du hast eine neue Bindung entwickelt. Die PINDUNG® vereint die Vorteile der PinTech-Bindungsfunktionsweise mit denen einer Alpinbindung. Warum war das nötig?

Eine gehfähige, rahmenlose Freeridebindung wie unsere PINDUNG®, die ein Pin-System für den Aufstieg im alpinen Vorderbacken integriert hat gibt es so noch nicht am Markt. Dem zugrunde lag die Idee von mir die Vorteile zweier bestehender Bindungssysteme (PinTech- und Alpinbindung) zu kombinieren. Daher auch der Produktname :)
In der Realität hat sich die Bindungskonstruktion bewährt, denn erste Prototypen-Tests waren bereits erfolgreich.

Wann wird es die ersten Testmodelle für den Endverbraucher geben?

Leider können wir zum Thema Testbindungen zum jetzigen Stand noch keine konkreten Aussagen liefern. Vieles hängt davon ab, wie unsere bevorstehende Crowdfunding-Kampagne und der weitere Entwicklungsprozess verlaufen wird. Unser Ziel ist es, erste Testbindungen für Händlertest bis Ende März/Anfang April zu realisieren. Zum Beginn der Wintersaison 2016/17 streben wir an die PINDUNG® in den Einzelhandel zu bringen.

Wie lange arbeitest Du schon an dieser Idee?

Die Idee für diese Bindungskonstruktion schwirrte mir schon etwas länger im Kopf herum. Mithilfe eines professionellen Entwicklerteams ging die Umsetzung der erster Prototypen dann aber unheimlich schnell.

Du wirst eine Crowdfunding Aktion starten. Was erwartet Ihr Euch?

Das Crowdfunding steht uns noch bevor. Wir werden am 24.10. eine Crowdfunding-Kampagne auf startnext.com/pindung (noch nicht aktiv) starten und um Unterstützung für unser Produkt werben. Mit spannenden Videos, Bildern und Geschichten über die PINDUNG® und B.A.M. wollen wir die Fans und potentiellen Unterstützer über die PINDUNG® auf dem Laufenden halten und uns ihnen auf eine sympathische und authentische Art und Weise als ein Startup und neuer Bindungshersteller am Markt vorstellen.

Über unsere Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Google+, Instagram und der B.A.M.-Blog auf unserer Homepage) werden wir die Geschichten in Form von Videos, Bildern und Blogbeiträgen teilen.

Das Produktvideo ist ja schonmal sehr toll geworden.

Unser Imagefilm (siehe oben) ist ja auch fertig und den werden wir auf den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und google+ sowie auf unserer Homepage veröffentlichen und nach außen blasen.

Nach harter Arbeit klingt Skifahren und Filmen in Neuseeland aber nicht. Oder doch?

Der Neuseeland-Trip hat in erster Linie dazu gedient, mithilfe von Whiteroom Productions den B.A.M.-Imagefilm sowie den Teaserfilm für unsere Crowdfunding-Kampagne zu drehen. Das war wirklich ein toller, aber auch anstrengender Skitrip.

Erste Tests der PINDUNG® haben bereits stattgefunden und waren erfolgreich. Diese Wintersaison dient der Entwicklung und Optimierung unserer Bindungskonstruktion, in der wir mit einem professionellen Testteam bestehend aus Profi-Freeridern wie Johannes Hoffmann und verschiedenen Bergführern eng zusammen arbeiten werden. Uns stehen daher in der nächsten Zeit noch einige Herausforderungen bevor.

Foto: Jakob Schweighofer

www.bavarianalpinemanifest.com
www.startnext.com/pindung

(ab 24.10.!)