Kye

C_4FRNT_1617_Kye110

Der Ski von 4frnt Teamfahrer Kye Petersen komm in einem cleanen und ansprechenden Design daher. Die Form stimmt und die Haptik ist angenehm. Mit seiner Mittelbreite ist der Ski etwas überdimensioniert für den Pisteneinsatz, doch er schlägt sich wacker und bringt den Piloten ohne große Mühen zum Lift. Ein schneller Ritt durch zerfahrenes Gelände ist zwar etwas unruhig, funktioniert aber im Großen und Ganzen gut. Wer einen absoluten Charger für solches Gelände sucht, sollte sich nach einem härteren Modell umschauen. Für alle die am liebsten mit wenig Kraftaufwand durch tiefen Powder surfen, eignet sich der Kye besonders gut, durch den verspielten Charakter hat der Ski aber auch hier Schwächen im hohen Tempobereich. Ein toller Freerider für fortgeschrittene Fahrer, die einen breiten Ski für jedes Gelände suchen, den Fokus aber auf tolle Powdertage legen.

Hier geht’s zum Ski!

188cm
26cm
11-114-126
4200g pro Paar
729,-

Renegade

D_4FRNT_1617_Renegade

„Weniger ist mehr“ lautet die Devise in Bezug auf die neueste Artwork des 4frnt Renegade. Der lange flache Rocker lässt die Herzen aller Powderfans höherschlagen. Auf der Piste musste der Renegade im Test eher einstecken, für einen Ski aus der Kategorie Big Gun allerdings auch nicht erstaunlich. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Konstruktion etwas straffer, wodurch der Ski im verspurten zwar etwas weniger Fehler verzeiht, dafür aber ruhiger durch den aufgeschobenen Schnee kommt. Auf hartem Untergrund wird es dennoch ungemütlich. Ohne Murren, wenn auch nicht spielerisch, cruist der Renegade allerdings durch den Powder. Die straffere Abstimmung sorgt auch im unverspurten Schnee für ein ruhigeres Fahrgefühl, für schnelle Lines wirkt er zu unruhig. Der Renegade ist ein Powderski mit eigenem Charakter. Optimal für Könner, die einen spaßigen Ski für’s Gelände suchen.

Hier geht’s zum Ski!

186cm
35m
135-122-129
4200g pro Paar
819,-